Hitlerputsch 1923


Hitler und die Putschisten vom 8./9. November 1923 während des Gerichtsverfahrens in München, 1924
An dem Umsturz beteiligt sich neben den Nationalsozialisten auch der ehemalige kaiserliche Generalquartiermeister bei der Obersten Heeresleitung Erich Ludendorff, der von 1916 bis 1918 diktatorische Vollmachten besessen hat. Beim Münchener Hitlerputsch marschiert er gemeinsam mit Hitler, Himmler und Röhm an der Spitze der Putschisten auf die Münchener Feldherrenhalle zu. Vor Gericht gestellt, wird Ludendorff am 1. April 1924 freigesprochen. Auch die anderen Putschisten erhalten milde Strafen


zur Dokumentation